Playlist Rathaustango Ingolstadt 31.8.16



Beim Freilufttango vor dem Ingolstädter Rathaus ging gestern Abend (endlich mal) „der Punk ab“!

Das Verdienst hierfür gebührt eindeutig dem DJ Christoph Bos, der eine unglaubliche Palette von Tangomusik aus den verschiedensten Epochen und Stilrichtungen präsentierte.

Christoph war so freundlich, mir seine Playlist zum Abdruck zur Verfügung zu stellen:

Alma de bandoneón (Francisco Canaro: 20 grandes exitos)
Malena (Lucio Demare: grandes exitos con Miranda, Berón y…)
Paciencia (Juan D'Arienzo/Enrique Carbel: PREM 1935-1937)

Canto di Solono -vals- (The Bulgarian Symph.: El Farolito 2015)
Desde el alma (Quinteto Ángel)
Vals aus Hals (Schwenkglenks y los gringos del tango: Magali)

Campo afuera (Sexteto Milonguero: Doble o Nada)
La corralera (Roulotte Tango: Cambio de Peso)
La punalada (Las Ranas: El Limonero real)

Del corazon para dentro (Schwenkglenks y los gringos del tango: Magali)
Destino (Andres Linetzky: Tango Nuevo 1)
Vuelvo Al Sur (Tango Jointz Feat. Ricardo Ricardito Reveira: Palermo Nuevo)
Yumeji's Theme (Shigeru Umebayashi: Ara Malikian, Tears of Beauty)

Adio Kerida (Yasmin Levy: NMB3)
Gia ena Tango (Haris Alexiou)
To tango tis nefelis (Orizontes – Horizonte)

Läuft alles perfekt (Annett Louisan: Unausgesprochen)
Solino Walzer (Jannos Eolou & Barbara Vitali: Canto di Solino)
Tango Des Fratellini (McKennitt: Tango Argentino)
La Valse D'Amélie (Orchestre) (Yann Tiersen: Die fabelhafte Welt der Amelie)

Toca Tango (Juan Carlos Cáceres: Toca Tango)
Mil Pasos (Soha: D'ici et d'ailleurs)
Tango Nero (Juan Carlos Caceres: Toca Tango)

A la Tienne (Bassa: Medialuna)
Los Vino (Otros Aires: Dos)
Threefacher (Herbert Pixner Projekt: Quattro)

Adiós Nonino (Astor Piazzolla: The art of TANGO)
La Melodía del Corazón (Hyperion Ensemble: Tango Epoca de Oro)
Libertango (Sexteto Mayor: Our Last Tango)

Bajo un cielo de estrellas (Sexteto Milonguero : « 7 »)
Beautiful Seeress (Herbert Pixner Projekt: Live im Konzerthaus in Wien 2013)
Flores De Alma (Tango Siempre: Best of Tango Argentino)

Milonga del 83 (Roulotte Tango: El Siguiente)
Tango to go (Herbert Pixner Projekt: Quattro)
Un Baile a Beneficio (Otros Aires: Dos)

Roxanne (Tangos from Argentina to the World)
Sin Rumbo (Otros Aires)
Tanguera (Mariano Mores, Tangos from Argentina to the World)

Assassin's Tango (John Powell)
La cumparsita (Milva: Tango-Milva)
Por una cabeza (Carlos Gardel: Grande Exitos Vol. 1)

Dichas que vivi (Sexteto Milonguero: Pa’que bailen…)
Caserón de tejas (Enrique Ugarte, Best of Tango Argentino)
Corazón de Oro (Ranas - Duo Porteño de Tango: Jupiter)
No sé (Otros Aires: Trilogía)

Coultergeist (Dermot Byrne: Highland Cathedral)
La Colegiala (Enrique Rodriguez: El "Chato" Flores en el Recuerdo)
Saragina Ruma (17 Hippies: Live in Berlin)

La cumparsita (Quadro Nuevo, NDR Pops Orchestra: End of the Rainbow)
Libertango (Bond Girls / English)
Sentimentos (Jaime Wilensky: Buddha Lounge 7)

Poema (Francisco Canaro: 20 Grandes Exitos)
Uno (Aníbal Troilo: El Tango - Pasion y Emocion)
Vida mía (Osvaldo Fresedo, Otra Tanda!)
Volver (Julio Iglesias: Tango)

Tiempo de Vals (Chayanne: Tiempo de Vals)
A mi madre (Various Artists: Greatest Tangos)
Lagrimas y Sonrisas (Cuarteto Mulenga: Pa que Bailen)

Milonga de mis amores (Las Sombras: Tango Café)
Milonga de mis tiempos (Roulotte Tango: El Siguiente)
Reliquias porteñas (Orquesta Típica Francisco Canaro: Milonga Vieja - Best Tango Argentino)

Amami (Arisa: Amami)
DNA (Ludovico Einaudi & Marco Decimo: Una Mattina)
Oblivion (Astor Piazzolla: Tango Argentino)

9 de Julio (Cuarteto Mulenga: Pa que Bailen)
Belgica (Roulotte Tango: El Siguiente)
Buscandote (Cuarteto Mulenga: Pa que Bailen)
El apache argentino (Various Artists: Greatest Tangos)

Santa Fe (David Orlowsky Trio: Chronos)
Tu palida voz (Roulotte Tango: El Siguiente)
Valser Nel Bosco – live (17 Hippies: The Greatest Show On Earth)

Alice - Tango Büro (Las Sombras: Tango Café)
Milonga del 900 (Beltango: Trilogia - Tango tradicional)
Milonga sentimental (Anja Stöhr: Baladas para el tango)

neo la trampera (Duo Ranas: Pablo Schiaffino y Leandro Schnaider)
neo libertango (Duo Ranas: Pablo Schiaffino y Leandro Schnaider)

Esta noche de luna (Osvaldo Pugliese: El Tango - Pasion y Emocion)
La cumparsita (Juan D'Arienzo y Su Orquesta Tipica: El Tango - Pasion y Emocion)

Als Cortina verwendete Christoph in abwechselnder Reihenfolge die Titel „You can dance“, „King of the road“, „Something stupid“ und „Cocaine“.

Übrigens stammen fast 30 Prozent der Stücke aus dem Schaffen der EdO – nur halt oft von modernen Tangogruppen interpretiert.

Schön, dass sich trotz (oder wegen?) der Ankündigung „gemischter“ Musik sicher nicht weniger Gäste einfanden als sonst – und wenn das Maß des Erfolgs eines DJs die Quote der tanzenden Besucher ist, so kann Christoph Bos sehr zufrieden sein: Im Schnitt waren sicher 80 bis 90 Prozent der Tänzer/innen auf dem „Parkett“!

Persönlich fühlte ich an diesem Abend die Stimmung, wegen der wir vor mehr als 16 Jahren zum Tango wechselten und auch blieben: Eine große Freude darüber, was uns an unbekannten Titeln und spannenden Arrangements erwartete – und nicht die Hoffnung, dass nun auch ja nichts Neues und Irritierendes käme.

Wir sind stolz darauf, dass Christoph uns (schon lange vor dem gestrigen Abend) zugesagt hat, im Oktober auf unserer „Wohnzimmer-Milonga“ aufzulegen.

Vielen Dank, Christoph, und wir freuen uns auf ein spannendes Musikprogramm in Pörnbach! 

P.S. Und hier noch eine kleine Impression:

Foto: Manuela Bößel

Kommentare

  1. Zum Verhalten im Salsa (letzter August-Post) und dieser Playlist kann ich nur sagen: NEID!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wieso Neid?
    Irgendwo wird sich doch eine Tanzfläche ab 20 qm finden - und Playlists als Anregung haben Annette und ich genügend veröffentlicht.
    Dann einfach mal zeigen, dass es auch anders geht. Publikum kriegt man dafür!

    AntwortenLöschen
  3. Hast schon recht, Gerhard. Ich meinte: Warum kann die Tango-Community nicht so gestrickt sein wie die Salsa-Community? Warum sehen nur sehr wenige Playlists auf Milongas so aus wie die von Dir veröffentlichte? Tango es dolor! Es el dolor de los tangueros alemanes traditionalistos!

    AntwortenLöschen
  4. Ist vielleicht ganz gut, dass ich die Salsa-Szene nicht wirklich kenne. Bei näherem Kontakt würden sich wohl auch Schwächen offenbaren.

    Eins aber steht fest: Bei so manchen Problemen, welche im Tango für diskussionswert gehalten werden, würde ein Salsa-Tänzer in große Zweifel über den mentalen Zustand seines Gegenübers geraten...

    Zu den Playlists: Neben dem "Lemming-Effekt" spielt vielleicht eine Rolle, dass in einem Musikprogramm wie dem von Christoph richtig viel Arbeit steckt.

    Eine 08/15 EdO-Abfolge kannst du in zehn Minuten via Internet zusammenstellen. Leider bezieht sich der Begriff "dolor" dann auch auf anders gestrickte Zuhörer!

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja: Es gehört wahrlich nicht viel DJ Know How dazu, die überschaubare Zahl der EdO-Stücke nach Orchester und Tango/Milonga/Vals zu sortieren und in Tandas abgepackt den Tradis zum Fraß vorzuwerfen! Es bedarf auch keiner Kenntnis des reichen Tangouniversums post EdO! Ganz zu schweigen von der Galaxis jener Stücke, die kein Tango sind, aber auf die sich trefflichst Tango tanzen lässt (sorry Gerhard, ich mag auch "Non-Tango", wenngleich ich dieses verbale Etikett verunglückt finde!) Der DJ, der aus diesem reichen Fundus zu schöpfen imstande ist, wird die Tänzer nie langweilen! Aber leider sind diese DJs rar gesäht...

    AntwortenLöschen
  6. Ach, da gäbs schon einige, aber die meisten passen sich dem "Trend" an und legen fast nur noch EdO auf (prominentes Beispiel aus meiner Region: Hans Peter Salzer).

    Der Masochismus, sich dann bei der ersten modernen Tanda von gewissen Herrschaften anranzen zu lassen, ist halt nicht sehr verbreitet.

    Da mir jegliche Ideologisierung der Musik zuwider ist, habe ich auch kein Problem mit "Non Tangos". Manche dieser Stücke haben durchaus "Tangocharakter", lassen sich sehr schön vertanzen und finden sich auch auf meinen Playlists.

    Wenn ich allerdings den halben Abend auf "Disco-Klänge" tanzen soll, habe ich Schwierigkeiten, da ich eigentlich ein Tango-Fan bin. Ist aber immer noch besser als mich mit dem tausendmal wiederholten Aufguss von OTV bis Biagi volldudeln zu lassen!

    AntwortenLöschen
  7. Deine beispielhafte Namensnennung hat mich auf einen Gedanken rsp. eine Anregung an Dich gebracht, lieber Gerhard: Wie wäre es - als Service für Deine Leser - mit einer Positivliste von DJs, welche nicht ausschließlich Tradi/EdO abnudeln. Du führst die Liste z.B. als gesonderten Link auf Deinem Blog und die geneigte Leserschaft kann Namen beisteuern. Anmerkungen wie beispielsweise Anteil und Art von Non-Tradi sowie Region etc. wären vorstellbar und hilfreich.

    Sogar Cassiel-Adepten könnten Nutzen daraus ziehen (kicher).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem ist schon mal, dass ich halbwegs einen Überblick in vielleicht 100 km Umkreis habe – mehr nicht. Und wenn ich Empfehlungen ausspreche, sollte ich die Betreffenden schon kennen.

      Vor allem aber besteht die Schwierigkeit nicht darin, einen DJ für eine modernere Milonga zu finden, sondern Veranstalter, die sich trauen, eine vielfältigere Musikauswahl zuzulassen. Falls ihr Event nicht schon seit Jahren eingeführt ist, kriegen sie garantiert Ärger mit Traditionstänzern, die oft ziemlich spitze Ellbogen haben. Andersrum ist es risikolos: Die Tradis sind zufrieden, und diejenigen, welche es eigentlich moderner mögen, leiden still vor sich hin…

      Das Schlimmste aber: Leuten, die vor weniger als fünf Jahren mit dem Tango begonnen haben, ist oft gar nicht mehr klar, was es an Tangomusik jenseits der 60-er Jahre gibt. Daher finde ich die Veröffentlichung von Playlists und die Vorstellung moderner Gruppen (siehe Blog) sehr wichtig.

      Ansonsten kann ich nur raten, sich bei den Veranstaltern bemerkbar zu machen – häufige Kundenwünsche wird man auf Dauer schlecht ignorieren können. Oder man organisiert halt selber mal etwas.

      Milongas und DJs, die mir gefallen, habe ich vor einiger Zeit schon einmal veröffentlicht: http://milongafuehrer.blogspot.de/2015/04/kleiner-milonga-fuhrer.html

      Ich werde aber demnächst einmal einen neuen Artikel mit DJ-Empfehlungen verfassen; da können die Leser dann gerne per Kommentar eigene Vorschläge machen.

      Danke für die Anregung!

      Löschen
  8. Hallo Gerhard,

    jetzt melde ich mich auch noch mal! Das ist eine sehr interessante und sehr gemischte Playlist, die ich natürlich aufmerksam studiere, und in der ich einiges neu entdeckt habe. Das könnt Ihr an meiner neusten Playlist vom letzten Mittwoch sehen, da habe ich gleich einige Titel abgekupfert, nämlich Assassin's Tango und Schwenkgelenks. Dessen CD "magali" enthält wirklich originelle und hübsche Kompositionen mit Anklängen an bayrische Volksmusik und Country-Musik. Ich finde sie allerdings etwa Bass-lastig.

    Das ist natürlich völlig subjektiv. Neulich habe ich mich mit einer Dame unterhalten, die keine hohen Geigentöne mag. Kann ich nicht begreifen, aber das ist wohl so ähnlich wie mit Speisen, ich mag z.B. keine Oliven, andere Leute lieben sie.

    Aber ich schweife ab, hier ist meine neuste Playlis: http://tango-diavolo.de/Playlisten.html#170916

    Jedenfalls wünsche ich mir noch viel mehr veröffentlichte Playlists.

    Schöne Grüße, auch an DJ Christoph Bos.

    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette,

      danke für die Verlinkung von Christophs Playlist auf Deiner Website! Das Ganze hat, wie man an den Zugriffszahlen sieht, sehr großes Interesse gefunden.

      Ich werde Christoph auch auf Deine Playlists hinweisen - allmählich ergeben sich da schöne Synergie-Effekte.

      Morgen haben wir wieder "Wohnzimmer-Milonga", diesmal mit Livemusik. Spätestens am Montag steht dann wieder unsere Playlist online.

      Liebe Grüße
      Gerhard

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Aus Ihrem Beitrag muss Ihr wahrer Name hervorgehen. Wenn Sie sich unter "anonym" einloggen, müssen Sie diesen im Text des Kommentars nennen. Unterlassen Sie bitte beleidigende und herabsetzende persönliche Angriffe! Nur Anmerkungen, welche diese Voraussetzungen erfüllen, werden veröffentlicht.
Falls Sie mir stattdessen lieber eine E-Mail schreiben wollen: mamuta-kg@web.de